Wetterstation

Astronomische Daten

Wettervorhersage

Bayern

Sommerwetter. Gegen Abend und nachts im Süden Bayerns hohes Gewitterrisiko.

Wetter- und Warnlage:
Das Hochdruckgebiet Frederik bestimmt in Franken das Wetter. Im Alpenraum zieht hingegen Höhentrog von West nach Ost durch und beeinflusst die Regionen südlich der Donau. GEWITTER: Im Süden Bayerns gegen Abend von Westen und aus den Alpen heraus aufkommende Gewitterschauer. Dabei lokal Starkregen um 20 L/qm, kleinkörniger Hagel und Windböen bis 60 km/h aus Südwest. In der Nacht zum Samstag Verlagerung von einzelnen Gewittern bis hin zum Oberpfälzer und Bayerischen Wald. HITZE: Heute tagsüber im Flachland gebietsweise starke Wärmebelastung.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Mittag Sonnenschein bei fluffiger Quellbewölkung. Am Nachmittag und Abend im Süden Bayerns einzelne Gewitterschauer, an den meisten Orten aber bis zur Nacht trocken. Erwärmung auf 26 Grad in den Alpentälern und bis 32 Grad in Unterfranken. Schwacher Wind um Ost, bei Gewittern starke Windböen um Südwest. In der Nacht zum Samstag in Franken und Schwaben meist gering bewölkt und weitgehend trocken. In Altbaiern hingegen sehr wahrscheinlich gewittriger Regen. 19 bis 14 Grad.

Am Samstag viel Sonnenschein, wechselnd bewölkt. Am Nachmittag und Abend gebietsweise starke Gewitter, dabei örtlich Unwetter durch heftigen Starkregen. Im Bayerischen Wald bis 24, vom Alpenvorland bis nach Mainfranken teils heiß bei 28 bis 33 Grad. Schwacher Wind um Südost. In der Nacht zum Sonntag längere Zeit klar oder gering bewölkt. Niederschlagsfrei, stellenweise flache Nebelfelder. 19 bis 15, im Bayerwald und Chiemgau bis 13 Grad.

Am Sonntag in der ersten Tageshälfte freundlich mit Sonnenschein. Ab Mittag von Westen aufziehende, gebietsweise auch unwetterartige Gewitter. In Ostbayern bis abends sehr wahrscheinlich ruhig. Höchstwerte zwischen 24 Grad im Allgäu und bis 30 Grad an der unteren Donau. Schwacher Ostwind, im Tagesverlauf frischer Westwind mit starken bis stürmischen Böen. In der Nacht zum Montag von West nach Ost starke Gewitter, nachfolgend noch für ein paar Stunden Regen. Abkühlung auf 18 bis 13 Grad.

Am Montag oftmals wolkig oder stark bewölkt, gebietsweise Regen oder Schauer. In der zweiten Tageshälfte in Franken und der Oberpfalz zunehmende Sonnenanteile. Mäßig warm bei 20 bis 25 Grad. Schwacher Wind um West, in Nordbayern frischer Nordwestwind. In der Nacht zum Dienstag meist stark bewölkt, nur örtlich Auflockerungen. Minima zwischen 15 und 11 Grad.

Deutscher Wetterdienst, RWB München, Dipl.-Met. (FH) Jens Kühne

Alpen

Der bayerische Alpenraum liegt in einer hochsommerlich warmen Luftmasse. Ein über das Vorhersagegebiet von West nach Ost hinwegziehender Höhentrog sorgt für einen zeitweise wechselhaften Wettercharakter.

In der Nacht zum Samstag ist es wechselnd bis stark bewölkt, zeitweise fällt Regen, zum Teil schauerartig verstärkt und gewittrig. Der Samstag startet ebenfalls oft mit vielen Wolken, vor allem in den zentralen und östlichen Regionen regnet es noch. Im Tagesverlauf setzt sich von Westen zunehmend die Sonne durch. Örtlich gibt es dann noch Schauer oder Gewitter. Gewitter können begleitet sein von heftigem Starkregen, Hagel und Sturmböen. Die Höchsttemperaturen liegen in den Tälern und in 1000 m bei 25 bis 28 Grad, in 2000 m um 17 Grad, in 3000 m um 9 Grad. Der Wind weht -abseits von möglichen Gewittern- nur schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen.

Weitere Aussichten bis zum Montag, 22.07.2024

Sonntag nach freundlichem Start im Tagesverlauf von Westen mit einer herannahenden Kaltfront zunehmend instabil und zum Teil kräftige Schauer oder Gewitter. Montag wechselhaft und kühler, zeitweise schauerartiger Regen, evtl. noch Gewitter, zum Abend hin wahrscheinlich wieder vermehrt Auflockerungen.